TLK
ensuite - Zeitschrift zu Kultur & Kunst – Seit 2003 - 13. Jahrgang
Publiziert: 30. Jul 2015
GiorgioMoroder_Buehne2

Medientalk mit Giorgio Moroder Text und Bilder: Luca D'Alessandro und Salvatore Pinto Am 17. Juli 2015 stand Elektropop-Legende Giorgio Moroder auf der Zeltbühne des Gurtenfestivals, wo er ein DJ-Set zum Besten gab. Die Tracklist beinhaltete unter anderem auch Stücke aus seinem kürzlich erschienenen Studioalbum Déjà-Vu. Zwei Stunden vor Auftrittsbeginn gab der 75-Jährige Auskunft vor versammelter Presse. Giorgio Moroder, Sie haben in den Siebzigern den Discosound erfunden... Giorgio Moroder: ... nein, nein, ich habe höchstens ein wenig mitgeholfen. Der grosse Durchbruch kam vor allem mit Donna Summer. Love To Love You Baby, I Feel Love, und so weiter. Wichtig waren auch Arbeiten mit David Bowie und Blondie. Und übrigens werde ich heute Abend auf der Bühne auch Un'Estate Italiana, das WM-Lied von 1990 bringen, gesungen von Edoardo Bennato und Gianna Nannini ... ...wie kamen Sie eigentlich dazu, Gianna Nannini und Edoardo Bennato für diesen Song aufzubieten? Ursprünglich war es gedacht, dass nur ein Sänger das WM-Lied singen würde. Mit Gianna Nannini hatte man bereits eine erste Wahl getroffen. Dann hat sich die Plattenfirma überlegt, auch Edoardo Bennato anzufragen. Das Ganze schien zunächst etwas voll, am Ende stellte sich diese Idee als genial heraus. 1969 gab es einen Song, der ... weiter...


Publiziert: 10. Jun 2015
ensuite_150_Juni_Titel

Von Lukas Vogelsang - Das Jahr 2015 startete fulminant, mit viel Kraft und Hoffnung. 2014 war zäh, aber der Ausklang fühlte sich gut an. Wir waren gerüstet und gestärkt für 2015. Doch schon am 7. Januar machte uns die Realität bewusst, dass auch die Gegenkräfte gestärkt in das neue Jahr starteten. Der Anschlag auf  die Redaktion von Charlie Hebdo war ein erstes Signal. Nur eine Woche später donnerte es ein zweites Mal: ... weiter...

Publiziert: 10. Jun 2015
Pipilotti Rist, Ever Is Over All, 1997

(Von Luca D'Alessandro) - Die Kunsthalle Krems in Österreich setzt sich gegenwärtig mit dem Lebenswerk der Schweizer Medienkünstlerin Pipilotti Rist auseinander. Unter dem Titel "Komm Schatz, wir stellen die Medien um & fangen nochmals von vorne an" werden Videoarbeiten Rists aus rund dreissig Schaffensjahren präsentiert. Die Künstlerin ist dafür bekannt, Tabus zu brechen. Das tut sie auch in Krems, indem sie an gängigen Körperbildern und Geschlechterrollen rüttelt. Gleichzeitig will sie das ... weiter...

Publiziert: 7. Mai 2015
ensuite_149_Mai_titel

Von Lukas Vogelsang - Für ein soziales System ist es wichtig, dass die «Artenvielfalt» erhalten bleibt. Der Know-how-Verlust, den wir mit durchsubventionierten Nestern bauen, frisst uns auf. Unter dem Vorwand: «Es ist wichtig und nötig» werden Projekte mit politischen Einflüssen aufgebauscht, die mit einfacheren Mitteln, mehr Herzblut und Einsatz zu ganz anderen Dimensionen wachsen könnten. Und wie überall wird da, wo das Geld vorhanden ist, die Hand etwas grösser, welche genährt ... weiter...

Publiziert: 7. Mai 2015
ornellaia_2012_lincanto_classic_label__splash_and_3_6_9_liter_media

(Pressetext) Basel, 23. April 2015: In diesem Jahr hat ORNELLAIA den Schweizer Künstler John Armleder eingeladen, die siebte Edition des Projekts Vendemmia d’Artista unter dem Motto „L’Incanto” („Der Zauber“) zu gestalten. Das 2009 aus der Taufe gehobene Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, für jeden Ornellaia Jahrgang einen weltbekannten zeitgenössischen Künstler zu beauftragen, den einzigartigen Charakter der betreffenden Lese zu interpretieren. ORNELLAIA war am 23. April Gastgeber einer Wohltätigkeitsauktion, bei der 9 ... weiter...